Dienstag, 3. Dezember 2013

Wall Carpets von Noa Eshkol

Seit dem 20. November und bis zum 23. März 2014 sind die "Wall Carpets"  von Noa Eshkol in den Opelvillen Rüsselsheim zu sehen.


Kunst- und Kulturstiftung
Opelvillen Rüsselsheim
Ludwig-Dörfler-Allee 9
65428 Rüsselsheim
Telefon: 06142 835 907

Öffnungszeiten:
Mi. 10 - 18 Uhr, Do. 10 - 21 Uhr
Fr. bis So. 10 - 18 Uhr

Weitere Informationen auf der Seite der Opelvillen.

Noa Eshkol, Fenster zur Nacht, Bild von der Seite derKunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim


"Das bildnerische Werk von Noa Eshkol (1924/2007) wird zum ersten Mal außerhalb Israels vorgestellt. Mit Beginn des Jom-Kippur-Kriegs hatte die Tänzerin und Choreographin 1973 begonnen, aus gefundenen und gespendeten Stoffresten "Wandteppiche" zu kreieren. Im Laufe der Jahre entstanden aus unterschiedlichsten Stoffmustern und -arten vielfältige Kompositionen.
Bis heute bilden die Wall Carpets  einen wenig berücksichtigten Aspekt im Schaffen von Noa Eshkol, die vor allem durch ihre faszinierende Tanzmethode bekannt ist. Grundlage ihrer Innovationen im Tanz bildet ein Notationssystem, das sie 1954 gemeinsam mit Avraham Wachman entwickelte und kodierte.
Während Eshkols Tanzkompositionen sorgfältig geplant, strukturiert und minimalistisch sind, wirken ihre textilen Variationen spontan, farbintensiv und auch chaotisch. Dennoch ist eine Verbindung erkennbar: Beide Stränge, sowohl Tanz als auch textile Komposition, visualisieren die Grundprinzipien räumlicher Organisation."
Zitat von der Seite des Museums

Auf der Homepage der Künstlerin kann man sich eine Power Point Präsentation mit den Arbeiten  anzusehen.

Sollte jamand die Ausstellung besuchen, freuen wir uns auf einen Bericht.

Paula

Keine Kommentare: