Montag, 8. April 2013

Ein alter Sampler und kein Ende


Bild von http://www.benningtonmuseum.org/stickle-quilt.html

Vor 150 Jahren nähte Jane A. Stickle (15.08.1814 - 19.02.1883) ihren Sampler-Quilt.
Er besteht aus 225 verschiedenen Mustern aufgeteilt in 169 Blöcke, 52 Dreiecks- und 4 Eckmustern. In ihm wurden 5.602 Stoffteilchen vernäht. Die Techniken, mit denen dieser Quilt nachgenäht werden kann, reicht von Handnähen über normales Patchwork bis zur Applikation. Manche Muster lassen sich auch gut auf Papier nähen. Jede Janiac - so die Bezeichnung der Anhängerin dieses Quilts - entscheidet ihren eigenen Entstehungsweg.  

Der Original Quilt wird regelmäßig einmal im Jahr im September und Oktober im Bennington Museum, Vermont, USA der Öffentlichkeit gezeigt.
Brenda Papadakis war nach einer Veröffentlichung eines Fotos dieses Quilts so fasziniert, dass sie dazu 1996 ein Buch veröffentlichte. Seither wird dieser Quilt immer und immer wieder reproduziert.

Und diese Faszination hält an.

Allein die Bildersuche bei einer bekannten Suchmaschine zeigt endlos viele Variationen des Originalquilts. Auch hier finden sich viele Variationen.


Etwas ist zu beachten:
Nur der Originalquilt wird von Branda Papadakis Dear Jane® genannt. Da sie sich den Namen Dear Jane® schützen lassen hat, müssen alle anderen Quilts nach diesem Muster mit einem anderen Namen belegt werden. Brenda Papadakis schlägt hier die Namensnennung mit "Baby Jane" vor. Damit kennzeichnet sie alle nachgearbeiteten Quilts, auch die mit teilweise genähten Blöcken .
Danke Martina O. für deinen Hinweis. 


Der Stoffverbrauch allein für den Hintergrund des Tops liegt bei 10 - 15 Metern - je nach Stoffbreite und angewandter Technik. Das klingt viel, ist es auch. Die Menge wird jedoch wirklich benötigt, wenn man die vielen Nahtzugaben bedenkt, die die kleinen Blöcke mit sich bringen.


Die amerikanische Hauptseite zu diesem Sampler-Quilt ist www.dearjane.com von Brenda Papadakis.
That Quilt ist eine gute Seite mit erstklassigen Beschreibungen der einzelnen Blöcke (engl.). 
Die bekannteste deutsche Internet Liste ist die Yahoo-Gruppe Replica-Quilts. Dort werden auch andere tolle alte Quilts nachgenäht.
Im Internet finden sich auch virtuelle Designwände z. B. bei Sigrid.

Auf der Creativa in Brüssel wurden in diesem Jahr 40 Baby Jane Quilts aus Anlass des 150. Geburtstages des Original Quilts ausgestellt.


Bilder von dieser Ausstellung findet Ihr z. B. bei
Ann - Stitchy Fingers
Ticoeur 
und
Paula -Batikquilt

Viel Spaß beim Stöbern und vielleicht bald im Bann dieses alten Samplers.

Paula


Kommentare:

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Paula,
tolle Infos, ich nähe auch an diesem Quilt seit...weiß nicht mehr wievielen Jahren ;-) Nur eines noch: Der Name "Dear Jane" ist mit Copyright belegt, was aber noch lange nicht bedeutet, dass der Originalquilt von Mrs. Stickle Der Dear Jane Quilt ist, nur weil Mrs. Papadakis es so will. Ihre Produkte tragen dieses Copyright, nicht mehr und nicht weniger ;-) GlG, Martina

Danka K hat gesagt…

Liebe Paula,
tolle Beschreibung - wie immer!
Dazu kann ich Software von Electric Quilt Company empfehlen: alle Block-Muster auf verschiedenste Weise beschrieben (z.T. mit schwierigen Techniken), viele interessanten Beispiele, die Geschichte von Jane Stickle und ihren Quilt sowie Interwiev mit Brenda Papadakis:

http://electricquilt.com/online-shop/dear-jane/

Liebe Grüße
- Danka

Julimond hat gesagt…

Ich habe letztes Jahr zu Jane's Geburtstag angefangen und habe mir als Ziel den 200.ten Geburtstag den 8.4.2017 gesetzt. Schaun wir mal.
Danke fürs erinnern.

Trudi Patch hat gesagt…

Ich finde es absolut bewundernswert, diesen Quilt nachzuarbeiten! Für mich wäre das allerdings nichts... wenn ich nur an diese vielen fitzeligen Teilchen denke, wird mir ganz anders....
Liebe Grüße
Trudi