Mittwoch, 29. August 2012

3 x I - Charmquilts

In echten Charmquilts wird ein Stoff nur ein einziges Mal vernäht. Jeder Stoff (Farb- und Musterkombination) kommt nur einmal vor. Hat der Stoff eine andere Farbe aber das gleiche Muster, zählt dies als ein neuer anderer Stoff. Historisch waren diese Quilts zwischen 1870 und 1910 besonders in.

Manchmal wird nur ein Stoff im gesamten Quilt doppelt eingenäht. Wer diesen doppelt vernähten Stoff findet, so sagt man, hat das Glück gepachtet.
Eine andere Geschichte erzählt, dass den Kindern früher Charmquilts mit einem einzigen "Doppler" vor dem Schlafen gegeben wurden. Sie mußten den einen doppelten Stoff suchen und schliefen darüber ein.
Ähnlich geht es den kranken Kindern, die mit einem solchen Quilt zugedeckt wurden und dann die beiden gleichen Stoffstücke als "Beschäftigung" suchten.

Charmquilts bestechen durch ihre Stoffvielfalt. Ein Quilt kann bis 1000 und mehr unterschiedliche Stoffe enthalten.
Charmquilts sind oft Restequilts.
Charmquilts sind vielfach One-Patch-Quilts, aber nicht jeder One-Patch ist ein Charm. Diese Quilts mit einem Muster aus nur einer festen Form - das Quadrat, Dreieck, Hexagon, Rechteck oder der Tumbler, Apfelbutzen, die Raute, usw. haben einen ganz besonderen Reiz.

Aber auch Quilts mit nur einem Blockmuster (zweifarbig) werden als Charm-Quilts bezeichnet, wenn jeder Block aus einem anderen Stoff genäht wurde und der Stoff nur einmal in einem Block vorkommt.
Y2K von B. Koehrsen, Bild von www.koehrsen.de

Eine große Anzahl Charmquilts wurden zur Jahrtausendwende auf der ganzen Welt genäht. Über das Internet konnte man Stoffe tauschen - international. Je 2000 unterschiedliche Stoffe wurden zu einem Quilt - einem Millenium-Quilt oder auch Y2K-Quilt - zusammengenäht (Suchmaschine "Y2K quilt"). Schöne Beispiele findet man hier und  hier oder hier.

Besonders schöne moderne Charm-Quilt-Beispiele findet man hier auf einer Collage.
Sucht man mit dem Wort "Charmquilt" oder der 2-Worte-Kombination "Charm Quilt" in den Bildern einer Suchmaschine kommen unendlich viele Anregungen. 

Die Stoffhersteller, allen voran MODA, führen sogenannte "CHARM-Packs" in ihrem Angebot. Das sind vorgeschnittene 5" Quadrate (etwa 12,7 cm). Jeder Stoff kommt nur einmal in dem Päckchen vor. So hat man 35 - 40 unterschiedliche Stoffe für seinen Charmquilt.

Der Tausch (auch Swap) ist aber die wohl einfachste, preiswerteste und beste Möglichkeit an unterschiedlichste Stoffe zu kommen. Fragt mal in Eurer Gruppe nach. Foren und Swaplisten bieten auch immer mal wieder solche Möglichkeiten an.

Hat man die Stoffe getauscht und gesammelt, entscheidet man sich für sein Muster. Einige PW-Läden führen Charm-Schablonen wie diese von der Firma EZ Quilting (z. B. im Internet Shop Quiltmaus). Schablonen für Handnäharbeiten kann man sich bei über einen Unterlink bei Kunst und Markt ausdrucken.  

Wer eine Anleitung für einen modern wirkenden Charmquilt sucht, wird z. B. bei "Wedding Dress Blue" fündig:
Fading Charm Quilt
100-Patch-Quilt
und zwei Anleitungen in deutsch von der Seite WeGe-Quilts:
Eva´s Quilt
Gaby´s Quilt

Charmquilts aber bitte nicht mit "Quilt Charms" verwechseln. Denn das sind kleine Schmuck-Anhänger oder "Bausteine" eines Charm-Armbandes.
:-)

Paula

1 Kommentar:

Deanna hat gesagt…

I am glad you like the 100-patch and Fading Charms quilts. It is fun to share ideas with the blogging world. Please let me know if you make one. I would love to see it.